USA – AspenPress

Aspen_Testi_170315Speedmaster XL 106-6+L. Zum Start eine Million Drucke in einer Woche und 284.000 Bogen in 24 Stunden.

40 Prozent Wachstum und wir fangen gerade erst an.

„Eine Million Drucke in einer Woche und 284.000 Bogen in 24 Stunden bei meist 18.000 Bogen pro Stunde – und das ist erst der Anfang,“ zieht Scott Robbins, Präsident bei AspenPress, begeistert ein erstes Resümee über seine neue Speedmaster XL 106. Die Maschine ist für AspenPress eine Premiere in vielerlei Hinsicht. Bisher hatte die Druckerei nur auf Gebrauchtmaschinen von Heidelberg gesetzt. Die Speedmaster XL 106 ist die erste Neuinvestition. „Mit dem Einsatz neuer Technologien begeben wir uns auf ein für uns komplett neues Spielfeld, was ein großer Vertrauensbeweis für Heidelberg ist,“ so Scott Robbins. „Wir haben die Speedmaster XL 106 bei Vorführungen auf Messen gesehen, aber es blieben viele Unbekannte, bis sie bei uns installiert war. Nun können wir sagen, dass die Maschine genau so ist, wie wir sie uns gewünscht haben und sie genau das leistet, was uns Heidelberg versprochen hat.“

AspenPress ist eine schnell wachsende Akzidenz- und Verpackungsdruckerei aus Sandy in Utah. Für das Unternehmen war der Kauf der Speedmaster XL 106 ein wichtiger Faktor zur Fusion mit Olympus Packaging im März 2014. Es fehlten bis dato ausreichende Kapazitäten, um das Verpackungsgeschäft weiter auszuweiten. Auch waren die Räumlichkeiten nicht wachstumsfähig. Nun, mit insgesamt knapp 50.000 Quadratmetern und der neuen Druckmaschine, steht einem weiteren Wachstum nichts mehr im Wege. 60 Prozent der Aufträge fallen zurzeit in den Akzidenz-, 40 Prozent in den Verpackungsbereich. Neben hochwertigen Akzidenzprodukten für Kunden aus dem Bildungs- und Versicherungsbereich, Werbeagenturen und Sport-Franchise-Unternehmen aus dem Bundesstaat Utah, produziert AspenPress Verpackungen für den Kosmetik- und Gesundheitsbereich. Mit den zusätzlichen Kapazitäten plant AspenPress seinen Radius zu erweitern und über Utah hinaus Druckprodukte für den nationalen und internationalen Markt produzieren.

„Wir waren schon immer auf hochwertige Akzidenzen spezialisiert. Mit der Speedmaster XL 106 entwickeln wir uns aber deutlich weiter,“ erzählt Scott Robbins. „Durch Prinect Inpress Control, dem inline Mess- und Regelsystem, erreichen wir die höchsten Qualitätslevel nun viel schneller. Wir haben ein paar sehr qualitätsbewusste Kunden, die uns aus diesem Grund nun noch zusätzliche Jobs übergeben.“ Er ergänzt: „Die Maschine ist so schnell. Binnen fünf Minuten hat der Kunden den Druckjob abgestimmt. Und sie lieben den Wallscreen am Prinect Press Center. Seit der Installation haben wir unseren Außendienst verdoppelt und unseren Umsatz um 40 Prozent gesteigert. Wir sind jetzt genau dort wo wir immer hinwollten. Mit der neuen Maschine sind wir führend im Bundesstatt Utah,“ schließt Scott Robbins begeistert ab.

www.aspenpress.com